Sanft, dauerhaft und ohne Nebenwirkungen

Das ist das Ziel einer homöopathischen Behandlung.

Sanft bedeutet ohne Erstverschlimmerung.

Es ist falsch, dass jede gute homöopathische Behandlung zunächst zu einer Verschlimmerung der Symptome führt.

Ich wähle meine Arzneien sorgfältig aus und passe sie auf den Patienten und seine Energie an – so ist eine schonende Heilung zu erwarten.

Krankheiten sollen schnell abheilen: eine frische, akute Krankheit wie z.B. ein Zwingerhusten binnen 1-3 Tagen.

Eine chronische, seit längerem bestehende Allergie soll sich rasch und stetig verbessern, ohne dass es immer wieder zu Rückfällen kommt.

Hierfür ist es nötig, die Arzneien solange zu verabreichen und immer wieder zu erneuern, bis keine Symptome mehr auftreten.

Die Dauer der Heilung hängt hier immer vom individuellen Grad der Allergie ab.

Eine dauerhafte Heilung ist das Ziel gerade auch bei den chronisch kranken Tieren.

Ohne Nebenwirkungen bedeutet, dass wir nicht eine Krankheit heilen, während eine neue entsteht.

Sicher kennen Sie das? Der chronische Juckreiz Ihres Hundes bessert sich unter Cortison-Therapie, stattdessen entwickelt sich eine Ohrenentzündung mit reichlicher Sekret-Absonderung

Auf gut Deutsch – Sie verlagern die Krankheit nur, haben aber keine echte Heilung.

Die Homöopathie heilt auf allen Ebenen und schafft keine neuen Symptome.